Sie sind hier: girokonto-anbieter.de > Girokonto ohne Schufa
Donnerstag, den 26. Mai 2016

Girokonto ohne Schufa – Tipps zum Konto trotz Schufa Eintrag


Die meisten Zahlungsvorgänge laufen inzwischen bargeldlos, ob nun Miete, Versicherungen oder der Handyvertrag. Ohne eigenes Girokonto ist es somit kaum mehr möglich, am wirtschaftlichen und öffentlichen Leben teilzuhaben. Vor genau diesem Problem stehen immer öfter Verbraucher mit negativem Schufa-Eintrag. Da es keine gesetzliche Verpflichtung gibt, jedem Antragsteller ein Girokonto einzurichten, bleiben viele auf der Strecke. Denn die meisten Kreditinstitute lehnen es aus Angst, sich einen unzuverlässigen oder problematischen Kunden ins Haus zu holen, schlichtweg ab, ein Konto zu eröffnen. Als Licht am Ende des Tunnels erweisen sich dann Offerten für ein Girokonto ohne Schufa. Viele dieser Angebote sind allerdings mit Vorsicht zu genießen.


Forderung nach Konto für Jedermann


Das Problem, dass längst nicht jeder Bundesbürger die Chance auf ein Girokonto hat, ist hinlänglich bekannt und wurde mit Einführung des Pfändungsschutzkontos wieder in Erinnerung gerufen. Letztlich schwelt die Diskussion um ein Konto für Jedermann daher bereits seit Jahren. Einen ersten Versuch, Abhilfe zu schaffen, hat der Zentrale Kreditausschuss 1996 unternommen und eine Empfehlung ausgesprochen. Demnach soll Interessenten mit Schufa-Eintrag zumindest ein Girokonto auf Guthabenbasis ermöglicht werden, also ein Konto ohne jeden Verfügungsrahmen. Bei dieser Empfehlung ist es geblieben. Umgesetzt wird sie nur von wenigen Banken. Viele weigern sich nach wie vor, wirklich jedem Kunden ein Konto anzubieten. Die Forderung einiger Parteien nach einer gesetzlichen Basis für das „Konto für Jedermann“ ist daher verständlich, wird sich aber nur schwer realisieren lassen.

Schufafreie Konten häufig mit Haken

Betroffenen, die vor Ort keine positive Resonanz von den Banken erhalten haben, bleiben damit oft nur die wenigen Nischen-Angebote für ein Girokonto ohne Schufa. Betrachtet man jedoch die exakten Konditionen, wird sehr schnell klar, dass die Schufa auch bei diesen Kontomodellen involviert ist. Sprich: Die Anbieter holen sich eine Auskunft über den Kunden ein und das Girokonto wird später in der Schufa-Akte vermerkt. Die Bezeichnung schufafreies Konto entbehrt in dem Fall jeder Grundlage. Genau genommen wird das Girokonto trotz Schufa bewilligt. Dabei gibt es in der Regel einige Haken, von denen die Kontoführung auf Guthabenbasis noch am ehesten zu verschmerzen ist. Von daher ist es gerade für Verbraucher, die auf dem normalen Wege kein Konto erhalten, umso wichtiger, sich mit dem Kleingedruckten und den Konditionen zu befassen. Denn rund um das Girokonto ohne Schufa tummeln sich auch einige Haie im Becken.

Auf die Konditionen und die Kosten achten

Das macht sich in erster Linie bei den Gebühren für das Konto ohne Schufa bemerkbar. Hier langen viele Anbieter kräftig zu und verlangen eine unverhältnismäßig hohe Pauschale für die Eröffnung des Kontos. Dadurch gelangen Kunden, die ohnehin finanzielle Schwierigkeiten haben, ganz schnell vom Regen in die Traufe. Bei seriösen Angeboten – insbesondere bei einem Konto auf Guthabenbasis – sind die Kontoführungsgebühren üblicherweise zwar ein klein wenig höher. Sie sind aber nicht so teuer, dass von Wucher gesprochen werden muss. Eine Bankkarte, normalerweise eine GiroCard, sollte auf jeden Fall inklusive sein. Eine zusätzliche Prepaid-Kreditkarte ist zwar kein Muss, aber eine durchaus sinnvolle Ergänzung, sofern sie keine zusätzlichen Kosten verursacht. Ob auch ein Dispositionsrahmen eingeräumt wird, hängt ausschließlich vom Anbieter und davon ab, wie die Bonität des Kunden eingeschätzt wird. Rechnen sollte man damit nicht unbedingt.

Wirecard Prepaid Trio: Konto, GiroCard und Prepaid-Kreditkarte

Da es nur sehr wenige Angebote für ein Girokonto ohne Schufa gibt, haben wir den Markt ein wenig durchforstet und empfehlen das „Prepaid Trio“ von Wirecard. Hierbei handelt es sich um weit mehr als nur ein einfaches Konto mit GiroCard, sondern vielmehr um ein Paket inklusive Prepaid-Kreditkarte „Das Prepaid Trio der Wirecard ist für jedermann erhältlich, auch bei negativer Bonität“, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. Die komplette Abwicklung und die Kontoführung erfolgen online über sicheres eBanking.

Hier die wichtigsten Fakten zum Angebot:

  • Girokonto inklusive Girocard
  • VISA-Prepaid-Kreditkarte
  • auch bei negativem Schufa-Eintrag erhältlich
  • erlaubt, am regulären Zahlungsverkehr teilzunehmen
  • hohe Sicherheit, unter anderem dank eTan-Verfarhen
  • moderate Gebühren
     




Oftmals braucht man neben einem Girokonto ohne Schufa auch einen Kredit ohne Schufa um beispielsweise eine neue Inneneinrichtung, neue Lampen oder ein Auto zu kaufen, von daher werden unsere Redakteure auch in kürze hierzu weitere Informationen veröffentlichen.

Bild © Marco2811 - Fotolia.com